Zebra Cake-Pops

von Nina Dopf
(Micheldorf OÖ)

Zebra Cake-Pops

Zebra Cake-Pops

Zebra Cake-Pops
Zebra Cake-Pops
Zebra Cake-Pops

Meine Schwester kam zu mir und fragte mich ob ich für ihre Tochter, also meine Nichte, eine Idee hätte für einen Geburtstagskuchen zum in die Schule mitnehmen.
Nach einigen Internetrecherchen entschied ich mich dazu Cake Pops herzustellen. Und zwar in Form von Zebras. Schaut ja nicht so schwierig aus. (Hab ich gedacht. HA HA).
Naja, eigentlich hatte ich ja schon öfter Cake Pops gemacht, aber diesmal wollte ich ein neues Rezept ausprobieren das angeblich besser halten soll in der Form. Also machte ich zwei Schokokuchen und zerbröselte sie am nächsten Tag fein. Statt der für mich gewohnten Frischkäsecreme machte ich laut Rezept eine Ganache (wie auch immer man das schreibt). Also kochte ich Sahne auf, löste die Schokolade darin auf und lies das ganze abkühlen. Nach dem Vermischen mit den Kuchenbröseln noch eine halbe Stunde im Kühlschrank durchziehen lassen und los geht das lustige Zebraköpfe formen. Das Formen ging noch recht gut. Dann kurz in den Gefrierschrank und die in weiße Schoki getauchten Sticks rein. Dann die Köpfe in die weiße Schoki und auf den Ständer damit. Am Vortag hatte ich schon rosa Marshmallows auf Ohrenform zugeschnitten und halb in weiße Schokolade getunkt. Die kamen jetzt auf die Köpfe. Irgendwie kamen sie mir beim Aufsetzen der Ohren schon ein bisschen weich vor, aber da dachte ich mir noch nichts dabei.
Als ich die Mähne (kleingeschnittene Gummischnüre mit Cola Geschmack) beim Ersten aufgesetzt hatte, sah ich die ersten Risse in der Schoki. Ich versuchte noch sie zu kitten, aber da ließ sich nichts mehr machen.
Vor meinen Augen begannen sich 25 Zebraköpfe aufzulösen.
Mir war zum Heulen!!!!!
Nach einem kurzen Wutausbruch schmiss ich alles wieder in die Schüssel und vermischte es mit den letzten Kuchenbröseln (zum Glück hatte ich zu viel Kuchen gemacht) nachdem ich alles nochmal gut durchgekühlt hatte, ging alles wie geschmiert.
Formen; Frieren; Sticks rein; mit Schoki überziehen; Ohren rauf; Mähne rauf (was übrigens die meiste Arbeit war, Stück für Stück mit der Pinzette), dann mit schwarzer Lebensmittelfarbe noch Streifen, Augen und Nase aufgemalt und fertig war meine kleine Zebraherde.
Meine Nichte freute sich riesig.
Und die Anerkennung, die ich dann bekam war all die Mühe wert!

Kommentare für Zebra Cake-Pops

Durchschnittliche Bewertung starstarstarstarstar

Klicke hier, um deine Kommentare zu hinterlassen

Sep 11, 2014
Bewertet
starstarstarstarstar
Wow!
von: Anja

Danke für deine Einsendung und vielen Dank für deine schöne Geschichte!

Wie schön, dass die Zebras doch noch ein Happy End gefunden haben!

Klicke hier, um deine Kommentare zu hinterlassen

Mach mit und schreibe deine eigene Seite!
Es ist ganz einfach.
Einfach hier klicken und dabei sein:

Kuchenwettbewerb.